Naturdenkmal "Dicke Eiche" in Airlenbach (Foto: Kornelia Horn )

HW 26 - Lampertheim - Hesselbach - Buchen

Laudenbach – 6,8 km – Juhöhe – 6,5 km – Rimbach – 19,6 km – Airlenbach – 8,2 km – Reußenkreuz – 16,8 km – Mörschenhardt – 7,4 km – Steinbach – 8,7 km – Buchen


Schwierigkeit

mittel


Strecke

91,4 km


Dauer

24:00 h


Aufstieg

2693 m


Abstieg

2457 m

Naturdenkmal "Dicke Eiche" in Airlenbach (Kornelia Horn)

Naturdenkmal "Dicke Eiche" in Airlenbach

Kreuzberg (Toursimus Service Bergstrasse e.V.)

Kreuzberg

Goldschmiede Auf der Tromm (Goldschmiede Auf der Tromm)

Goldschmiede Auf der Tromm

Die 1000-jährige Dicke Eiche in Airlenbach (Kornelia Horn)

Die 1000-jährige Dicke Eiche in Airlenbach

Galgen (Odenwald Tourismus GmbH)

Galgen

Mariensäule - Platz am Bild in Buchen (Odenwald) (Steve Schwab)

Mariensäule - Platz am Bild in Buchen (Odenwald)

Marktstraße und Stadtturm in Buchen (Odenwald) (Steve Schwab)

Marktstraße und Stadtturm in Buchen (Odenwald)

Altes Rathaus am Marktplatz in Buchen (Odenwald) (Steve Schwab)

Altes Rathaus am Marktplatz in Buchen (Odenwald)

Bezirksmuseum in Buchen (Odenwald) (Steve Schwab)

Bezirksmuseum in Buchen (Odenwald)


Start

Lampertheim


Ziel

Buchen


Wegbeschreibung

Laudenbach: Laudenbach liegt in Baden - Württemberg an der hessischen Grenze. Es wurde bereits 795 im Lorscher Codex zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Der Wanderweg beginnt in Laudenbach am Bahnhof. Von dort führt er über die Juhöhe und den Kreiswald nach Rimbach.

Rimbach: Rimbach ist ein Ort im Weschnitztal am Fuß der Tromm. Von Rimbach geht der Weg über die Tromm und Ofen nach Airlenbach.

Airlenbach: Airlenbach gehört zu Beerfelden und ist bekannt für seine ca. 800 Jahre alte Dicke Eiche am Ortseingang. Weiter über den Beerfeldener Galgen und Beerfelden zum Reußenkreuz.

Reußenkreuz: Das Reußenkreuz ist ein idyllischer Waldgasthof im Sensbachtal. Von dort führt der Weg weiter über Hesselbach, das Schloss Waldleiningen und Mörschenhardt nach Steinbach.

Steinbach: Steinbach gehört zur Gemeinde Mudau. In der Nähe gibt es Überreste des Neckar - Odenwald - Limes. Weiter geht es nach Buchen zum Bahnhof, zum Endpunkt des Wanderweges.

Buchen: Buchen liegt am Übergang zwischen dem südöstlichen Odenwald und dem Bauland. Das Gemeindegebiet wird vom Obergermanisch -rätischen Limes durchzogen

Quelle: www.odenwaldklub.de

Tour als PDF anzeigen

Touristikgemeinschaft Odenwald e.V.

Präsentiert mit freundlicher Unterstützung von:
Touristikgemeinschaft Odenwald e.V.

Seite drucken

Logo Rhein-Neckar-Kreis