file:current:alternative

Reichartshausen

 Reichartshausen liegt im Kraichgau, am Rande des kleinen Odenwaldes inmitten einer herrlichen Landschaft, die zum Wandern, Radfahren oder Schwimmen einlädt. Die abwechslungsreiche Umgebung von Kraichgauer Hügelland und kleinem Odenwald zeigt zu jeder Jahreszeit ihren eigenen Reiz.
Der Name Reichartshausen geht auf das Jahr 1100 zurück, in dem ein Ort namens "Richardshusen" erstmals urkundlich erwähnt wird. Die familienfreundliche Ortschaft wächst stetig, nicht zuletzt dank der eigeninitiierten Kinderbetreuung, des einmaligen Kinderrestaurants sowie der Grundschule.
Der im Gemeindewald Reichartshausen angelegte überregionale Naturfriedhof "Ruhehain unter den Eichen" ist einer der ersten seiner Art in der Metropolregion. Die Gestaltung und Organisation werden unabhängig und in Eigenregie in der Gemeinde verwirklicht.
Die unter Denkmalschutz stehende Karl-Ludwigs-Eiche ist ca. 350 Jahre alt und hat eine stolze Höhe von 26m, bei einem Durchmesser in Brusthöhe von 1,15m. Weit über die Ortsgrenzen hinaus ist Reichartshausen für sein Freibad bekannt. In den Erlebnisbereichen gefällt den jüngeren Badegästen die große Wellenrutsche ebenso wie der separate Badebereich für Kleinkinder. Durch die Größe begeistert der Freiraum im Schwimmerbereich die sportlichen Besucher. Als mittlerweile "markantes" Highlight gilt der 4. Sonntag im Oktober (Kerwe) mit seiner "Schauhinrichtung", welche vom Centeni Comite durchgeführt wird.

www.reichartshausen.de