Herrliche Neckarblicke – von der Rothsnasenhütte und vom Ochsenkopf

Wir starten vom „Büdel-Ebert-Heim“ Wanderparkplatz in Kleingemünd und freuen uns auf den kühleren und sonnengeschützen Wald. Erst steigt der Weg an, aber dann erwartet uns ein 2 km lange breiter und ebener Forstweg oberhalb des Neckartals. Das erste Highlight dieser Wanderung ist die Rothsnasenhütte. Der Blick hinunter auf das Neckartal, auf Neckargemünd und Kleingemünd, das bereits 150m unter uns liegt, belohnt uns für den ersten Anstieg.

Weiter auf dem Weg entdecken wir Steintürme, die Gelegenheitskünstler geschaffen haben. Wir folgen der Markierung „4“ und biegen rechts in einen Pfad zu den Jägerfelsen ab.

Der Pfad ist naturbelassen und führt uns zwischen grossen mit Moss bewachsenen und für den Odenwald typischen roten Steinblöcke hindurch.  Zun unseren Füßen erstreckt sich der Neckar. Das bunte Treiben der Ausflugsschiffe und der Neckarfähre lassen sich von hier aus besonders schön beobachten.

An der Ruhesteinhütte laufen wir auf ein schmaler Pfad gerade weiter in Richtung Ochsenkopf. Der Pfad wird immer schmaler und schlängelt sich am Ende zwischen grünbemoosten Steinquadern und umgefallenen Bäumen durch. Der Wald wirkt hier richtig märchenhaft.

Oben am Ochsenkopf lädt die Aussichtsplattform zu einem Panoramablick auf die Festung Dilsberg und dem Kleinen Odenwald ein. Ab dem Ochsenkopf, der höchste Punkt unserer Wanderung, wandern wir entlang der Markierung „5“ wieder zum Wanderparkplatz zurück.

 


Schwierigkeit

schwer


Strecke

8,0 km


Dauer

2:30 h


Aufstieg

288 m


Abstieg

298 m


Start

„Büdel-Ebert-Heim“ Wanderparkplatz in Kleingemünd


Ziel

„Büdel-Ebert-Heim“ Wanderparkplatz in Kleingemünd


Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis

Präsentiert mit freundlicher Unterstützung von:
Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis