file:current:alternative

Unsere Highlights

Neben beeindruckenden Museen, darunter das "Auto- und Technik Museum" in Sinsheim und der Rennstrecke "Hockenheimring", hat der Rhein-Neckar-Kreis besonders historisch viel zu bieten.
In der Gemeinde Mauer wurde 1907 der Unterkiefer des weltweit bekannten "Homo heidelbergensis" entdeckt, der mit einem Alter von 600.000 Jahren einer der ältesten Frühmenschenfunde Europas ist.

Ladenburg, als älteste deutsche Stadt rechts des Rheins, sowie viele Schlösser und Burgen spiegeln das reiche kulturelle Erbe unserer Region wider.
Dies gilt besonders für die Schwetzinger Sommerresidenz der pfälzischen Kurfürsten mit dem Schlossgarten, die jedes Jahr während der Schlossfestspiele zum Mekka der Musikwelt avanciert.

Über die Hälfte unserer Städte und Gemeinden liegen in den Naturparks Geo-Naturpark Bergstrasse Odenwald und Naturpark Neckartal Odenwald , die über ein sehr gut ausgebautes Wanderwegenetz und attraktive Mountainbike Trails verfügen.

Unsere "Top-Ten" der Attraktionen haben wir Ihnen hier zusammengestellt.
Noch viele weitere Zeugnisse bewegter Geschichte, Erlebnisse und landschaftliche Schönheiten warten in den 54 Städten und Gemeinden an der Bergstraße, im Odenwald, im Kraichgau, im Neckartal und in der Rheinebene darauf, entdeckt zu werden!

Schwetzinger Schlossgarten und Schloss

Das kurfürstliche Schwetzinger Schloss mit seinem Rokokotheater und weltberühmtem Park.
Die 72ha umfassende Parkanlage wurde 1753 nach Versailler Vorbild begonnen und im Stil eines englischen Landschaftsparks fortgeführt.
Den Besucher erwarten Wasserspiele, Skulpturenschmuck, Laubengänge und herrliche Blumenrabatte. Eindrucksvoll sind auch die Gartenmoschee (zur Kirschblütenzeit ein Blütenmeer), der Apollotempel und das Badehaus des Fürsten.
Kurfürst Carl Theodor hat mit Schloss und Schlossgarten ein Kulturdenkmal von europäischem Rang hinterlassen.
Ein weiteres Glanzlicht stellt das kurfürstliche Hoftheater, das erste in Europa gebaute Rangtheater, dar. Das „Rokoko-Theater“ wird heute noch für Aufführungen genutzt wie beispielsweise die SWR Festspiele Schwetzingen und das Schwetzinger Mozartfest.

Parallel zur Festspielzeit locken die lokalen Restaurants mit Köstlichkeiten rund um den berühmten Schwetzinger Spargel. Das königliche Gemüse, Mitte des 17. Jahrhunderts erstmals im Schwetzinger Schlossgarten angebaut und einst der kurfürstlichen Tafel vorbehalten, kann heute täglich frisch vom Feld auf dem Spargelmarkt, bei der Spargelfrau am Schlosspark, in den Hinterhöfen der Schwetzinger Altstadt oder direkt von den Bauernhöfen in der Spargelzeit erworben werden.

www.schwetzingen.de

Römerstadt Ladenburg

Ladenburg mit seinem historischen Stadtkern.
Große Teile des Stadtbildes sind heute noch vom Mittelalter, teilweise von der römischen Zeit geprägt.
Es wurde von den Römern vor über 1900 Jahren als erste Stadt rechts des Rheins auf dem Gebiet des heutigen Deutschlands gegründet. Das antike Lopodunum war um 200 die größte römische Stadt in der Region.
Heute ist Ladenburg ein kleines, feines Städtchen. Mittelalterliche Adelssitze und Stadttürme, das Wohnhaus und die Garage von Automobilpionier Carl Benz, die ehemalige Benz-Fabrik mit heutigem Automuseum, das Lobdengau-Museum (einstige Schloss der Wormser Bischöfe) und vieles mehr lassen sich bei einem Spaziergang durch die Straßen und Gassen entdecken.
Der historische Marktplatz mit seinem gastronomischen Angebot lädt zum Verweilen ein.

www.ladenburg.de

Zweiburgenstadt Weinheim

Den Beinamen „Zweiburgenstadt“ verdankt Weinheim der Wachenburg und der Burgruine Windeck, die sich hoch über der malerischen Altstadt erheben.
Der historische Marktplatz und das Gerberbachviertel im Herzen der Stadt atmen Geschichte.
Auf dem historischen Marktplatz mit seinem mediterranen Flair, den liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern und der gastronomischen Vielfalt lässt es sich herrlich verweilen.
Dieser Platz mit seinen pittoresken Häusern unter japanischen Schnurrbäumen ist einer der schönsten Plätze an der Bergstraße.
Das Gerberbachviertel, nur wenige Gehminuten vom Marktplatz entfernt, wirkt mit seinen winkligen Gassen und alten Fachwerkhäusern sehr malerisch.
In diesem am Bach gelegenen Viertel sind noch heute zahlreiche ehemalige Gerberhäuser und Gerberwerkstätten zu sehen.

www.weinheim.de

Dilsberg: Bergfeste

Der Dilsberg bei Neckargemünd mit seiner wehrhaften, mittelalterlichen Bergfeste.
Diese erhebt sich weithin sichtbar über das Neckartal und den Kraichgau. Während des 30-jährigen Krieges gehörte sie zu den umkämpften Festungsanlagen, blieb jedoch allen Kriegswirren zum Trotz unzerstört.
Bei einem Rundgang durch die mittelalterliche Feste fühlt man sich in alte Zeiten zurückversetzt.
Besonders sehenswert ist neben der herrlichen Aussicht über das Neckartal und den Kraichgau der knapp 80m lange und begehbare unterirdische Brunnenstollen, der dank Mark Twain wiederentdeckt wurde.

www.dilsberg.de/burg.html

Romantisches Neckartal

Eingebettet zwischen den sanften Hügeln des Odenwaldes liegen malerisch am Neckar die vier romantischen Städte Eberbach, Hirschhorn, Neckarsteinach und Neckargemünd.
Die historischen Altstädte mit den verwinkelten Gassen und den idyllischen Plätzen laden zum Verweilen ein.
Zu Fuß, per Rad oder auf dem Wasser können Sie die Ausläufer des Odenwaldes und die beeindruckende Artenvielfalt der Auen und Wälder erleben.
In Eberbach befindet sich einer der höchsten Bäume Deutschlands. Der ehemalige Vulkan „Katzenbuckel“ – die höchste Erhebung im Odenwald – ist ebenfalls ein beliebtes Ausflugsziel.
Hervorragende Gastronomie, unzählige Möglichkeiten für sportlich Aktive und ein vielfältiges kulturelles Angebot machen den Aufenthalt zu einem genussvollen Erlebnis.

www.romantischevier.de

Das romantische Neckartal. Seine ganze Pracht erschließt sich auf dem Wasser - bei einer Schiffsfahrt mit der "Weißen Flotte".

www.weisse-flotte-heidelberg.de

Mauer: Fundort des „Homo heidelbergensis“

Die Gemeinde Mauer als Fundort des ältesten Nachweises menschlicher Existenz in Europa: den Unterkiefer des Homo heidelbergensis. Der Fund eines 600.000 Jahre alten menschlichen Unterkiefers in der Sandgrube Grafenrain der Gemeinde Mauer am 21.Oktober 1907 gilt als eines der wichtigsten Funde der Menschheit.
Im "Urgeschichtliche Museum" im Rathausgebäude befindet sich eine Hominiden Vitrine, die die wohl größte Sammlung von Nachbildungen von Vertretern der Art Homo heidelbergensis.
Der Verein Homo heidelbergensis von Mauer e.V. bietet spannende öffentliche Sonntagsführungen im Sommerhalbjahr an.
An ausgewählten Terminen gibt es Mitmachaktionen im "Steinzeitatelier", welches sich im Kellergewölbe des Hauses befindet.

http://www.homoheidelbergensis.de/

Das Auto- und Technik-Museum in Sinsheim

Das Auto & Technik Museum Sinsheim präsentiert Meilensteine aus der Geschichte der Fortbewegung.
Unter den Exponaten befinden sich über 300 Oldtimer, mehr als 200 Motorräder, 60 Flugzeuge und 40 Sportwagen – darunter die größte permanente Formel-1-Sammlung Europas und vieles mehr.
Hier haben sogar die Überschallflugzeuge Concorde und Tupolew eine Heimat gefunden,
die von innen besichtigt werden können.

www.sinsheim.technik-museum.de

Die Badewelt in Sinsheim

Ein Wohlfühlplatz in traumhaftem Südseeambiente bietet das Erholungs- und Wellnessbad.
Türkisfarbenes Wasser, angenehme Temperaturen und mehr als 400 echte Palmen sorgen im Palmenparadies für absolutes Wohlbefinden.
Ein Highlight ist das Panoramadach, welches an warmen Tagen komplett geöffnet werden kann. Gesundheitsbecken mit Sole, Calcium/Lithium und Selen und ein vielfältiges Beauty- und Aktivprogramm garantieren Entspannung zu jeder Jahreszeit.
Neun exklusiv thematisierte Saunen versprechen in der Vitaltherme & Sauna ein unvergessliches Erlebnis.
Ein Sportbecken für die sportbegeisterten Schwimmer rundet das Angebot ab.

www.badewelt-sinsheim.de

Wiesloch

Die Weinstadt Wiesloch mit Teilen der ehemaligen Stadtmauer und ihren Wehrtürmen.
Der älteste Siedlungskern der Stadt geht auf das 6. oder 7. Jahrhundert zurück.
Obwohl erhebliche Teile der Stadt im 17. Jahrhundert von französischen Truppen zerstört wurden, finden sich bei einem Stadtrundgang noch heute einige mittelalterliche und römische Spuren und machen Wiesloch zu einem geschichtsträchtigen Ort.
Im mittelalterlichen Wehrturm mit Namen "Dörndl" ist ein kleines, liebevoll gestaltetes Museum eingerichtet. Ein Schwerpunkt ist der Wieslocher Bergbau, der seit keltischer Zeit bis in die 1950er Jahr betrieben wurde.

www.wiesloch.de

Hockenheimring

Der Hockenheimring in der Rennstadt Hockenheim - das Mekka der Motorsportfreunde.
Zahlreiche Großveranstaltungen wie beispielsweise das Formel-1 Rennen und der Auftakt der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaften (DTM) finden hier statt.
Neben einem Fahrsicherheitszentrum, das heute vom ADAC betrieben wird, bietet der Hockenheimring zahlreiche Freizeitaktivitäten wie die Kartbahn, das Renntaxi, das Drifttaxi und das „Race n’Roll“, bei dem die Besucher selbst nach verbranntem Gummi riechende Rennluft schnuppern können.
Die größte Rennmotorradsammlung Europas ist im Motor-Sport-Museum am Hockenheimring zu finden.

www.hockenheimring.de

Seite drucken

Logo Rhein-Neckar-Kreis