Friedrich Hecker Geburtshaus, Angelbachtal (Foto: Beate Otto )

Das Hecker - Geburtshaus

Angelbachtal-Eichtersheim

Im Februar 1848 jagen die Einwohner von Paris ihren König zum Teufel. Diese Nachricht schwappt über den Rhein. Die Revolution bricht in Baden aus, dann in ganz Deutschland. Hecker, der in Eichtersheim geboren wurde, spielte dabei eine zentrale Rolle.

Hecker wurde am 28. September 1811 in diesem Haus, im Rentamt, in Eichtersheim geboren. Sein Vater Josef Hecker war katholisch und königlich bayerischer Hofrat und Rentamtmann bei den Freiherren von Venningen; seine Mutter Wilhelmina war evangelisch und eine geborene von Lueder.

Friedrich Karl Franz Hecker war ein deutscher Rechtsanwalt, Politiker und radikaldemokratischer Revolutionär, der in der badischen und der deutschen Revolution 1848/49 eine zentrale Rolle spielte. In Baden war er in dieser Zeit einer der populärsten Redner und Agitatoren der Revolution.

Seit 1842 war er Mitglied des badischen Parlaments und wollte dort die Thesen der Revolution durchbringen. Er scheiterte. Dieses Scheitern wollten viele Gleichgesinnte nicht akzeptieren und organisierten den "Heckerzug". Es gelang nur ein grandioser Fehlschlag. Sie waren den Truppen des Bundes chancenlos unterlegen. Hecker und andere "48er" mussten fliehen, zuerst in die Schweiz, dann in die USA, wo Hecker emigrierte.

"Seht, da steht der große Hecker, eine Feder auf dem Hut, seht, da steht der Volkserwecker,lechzend nach Tyrannenblut...". Dieses Guckkastenlied ist eines von vielen Revolutionsliedern, die in den Tagen der Revolution auf Hecker und seine revolutionäre Mannschaft gedichtet wurden.

Das Hecker - Geburtshaus
Friedrich-Hecker-Straße 5
74918 Angelbachtal-Eichtersheim

Zurück

Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis

Präsentiert mit freundlicher Unterstützung von:
Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis