Familientour durchs Steinachtal

Eine Familientour durch das schöne Steinachtal. Die Tour beginnt in Neckargemünd und führt uns zunächst den Neckar aufwärts zur Vierburgen Stadt Neckarsteinach. Hier reihen sich die Burgen wie an einer Perlenkette entlang der Hänge des Odenwalds. Der Radweg macht eine Schleife um den Dilsberg, den wir immer im rechten Blickwinkel haben. Nachdem wir den Ortskern passiert haben geht es auf einer stillgelegten Bahnstrecke, die sehr gut ausgebaut ist, Talaufwärts. Im weiteren Verlauf kommen wir nach Schönau wo es viele historische Spuren der Zisterzienser zu entdecken gibt. Es sind Reste einer Klosteranlage, die einst zu den größten in ganz Deutschland zählte. Die Stadt Schönau liegt am Südhang des Odenwalds im Tal des Flüsschens Steinach, eines rechten Zuflusses zum Neckar. Der Weg führ uns weiter nach Heiligkreuzsteinach. Die Gemeinde Heiligkreuzsteinach gehört zur Metropolregion Rhein-Neckar und liegt im südlichen Teil des Odenwalds im Tal der Steinach. Auf der Gemarkung, die sich in 220  bis 584 Metern Höhe erstreckt, münden Leuters- und Lenzenbach in die Steinach sowie im Hauptort der Eiterbach. Der höchste Punkt der Gemarkung, die Stiefelhöhe ist zugleich der höchste Punkt des Rhein-Neckar-Kreises, den wir auf dieser Tour nicht anfahren. Wir kommen im Norden über den Mühlweg aus Heiligkreuzsteinach hinaus und erreichen den Endpunkt der Tour, die Burg Waldeck. Die Burg Waldeck ist die Ruine einer Spornburg in Vorderheubach, einem heutigem Ortsteil von Heiligkreuzsrteinach. Nach einer ausreichenden Pause geht die Fahrt auf dem gleichen Weg zurück  bis nach Neckargemünd. Jetzt rollt es talwärts und wir sehen das Steinachtal von einer anderen Seite.

 

 


Schwierigkeit

leicht


Strecke

36,4 km


Dauer

2:51 h


Aufstieg

356 m


Abstieg

357 m


Start

Bahnhof Neckargemünd


Ziel

Neckargemünd


Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis

Präsentiert mit freundlicher Unterstützung von:
Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis