Burg Hirschhorn (Foto: BishkekRocks ( Es ist erlaubt, die Datei unter den Bedingungen der GNU-Lizenz für freie Dokumentation, Version 1.2 oder einer späteren Version, veröffentlicht von der Free Software Foundation, zu kopieren, zu verbreiten und/oder zu modifizieren; es gibt keine unveränderlichen Abschnitte, keinen vorderen und keinen hinteren Umschlagtext. ) )

HW 21 - Franken-Hessen-Kurpfalz-Weg

Aschaffenburg – 15,6 km – Schaafheim-Mosbach – 12,1 km – Heubach – 10,9 km – Hassenroth – 8,0 km – Böllstein – 16,3 km – Grasellenbach –
10,8 km – Raubach – 14,5 km – Hirschhorn – 18,5 km – Neckargemünd – 11,1 km – Leimen – 17,9 km – Hockenheim – 13,0 km - Speyer


Schwierigkeit

mittel


Strecke

145,4 km


Dauer

38:00 h


Aufstieg

2687 m


Abstieg

2723 m

Burg Hirschhorn (BishkekRocks ( Es ist erlaubt, die Datei unter den Bedingungen der GNU-Lizenz für freie Dokumentation, Version 1.2 oder einer späteren Version, veröffentlicht von der Free Software Foundation, zu kopieren, zu verbreiten und/oder zu modifizieren; es gibt keine unveränderlichen Abschnitte, keinen vorderen und keinen hinteren Umschlagtext. ))

Burg Hirschhorn

Dilsberg ()

Dilsberg

Mossauer Bild (Mossautal Touristik)

Mossauer Bild

Mossauer Bild (Kornelia Horn)

Mossauer Bild

Burg Hirschhorn ()

Burg Hirschhorn


Start

Aschaffenburg


Ziel

Speyer


Wegbeschreibung

Aschaffenburg: Die Hochschulstadt Aschaffenburg bietet viele historische Sehenswürdigkeiten, schöne Parkanlagen und viele Feste. Der Wanderweg beginnt am Bahnhof in Aschaffenburg und führt über Großostheim nach Mosbach/ Wenigumstadt.

Mosbach: Mosbach ist ein Ortsteil von Schaafheim und befindet sich an der die Landesgrenze zwischen Bayern und Hessen. Nördlich von Mosbach befindet sich der Schaafheimer Wartturm, der im Mittelalter erbaut wurde. Von Mosbach geht es durch Wald weiter nach Heubach, von dort vorbei an der Veste Otzberg führt der Weg nach Hassenroth

Hassenroth: Hassenroth ist ein staatlich anerkannter Erholungsort und gehört zu Höchst im Odenwald. Es wurde 1408 erstmals urkundlich erwähnt. Durch abwechslungsreiche Landschaft geht es weiter südlich über Böllstein und das Lärmfeuer nach Grasellen
bach.

Gras-Ellenbach: Gras-Ellenbach ist ein staatlich anerkannter Luftkurort mit Kneipp-Heilbad. Gras-Ellenbach ist bekannt für eine Quelle auf dem Spessartskopf an dem angeblich Siegfried von Hagen getötet wurde. Am Siegriedbrunnen vorbei zur Affolterbacher Hütte und oberhalb von Raubach geht es weiter vorbei an der Rockenmagd und dem Bernhardskreuz, zwei Denkmäler, nach Brombach. Von dort führt der Weg nach Hirschhorn.

Hirschhorn: Hirschhorn gilt als Perle des Neckartals. Besonders sehenswert sind hier das Schloss Hirschhorn und die Altstadt, sowie die älteste Hirschhorner Kirche, die Ersheimer Kapelle. Von Hirschhorn geht es zum Denkmal Steinerner Tisch und über die Veste Dilsberg nach Neckargemünd.

Neckargemünd: Neckargemünd erhielt seinen Namen durch die Mündung des Flüsschens Elsenz in den Neckar. Es liegt an der  Burgenstraße in landschaftlich schöner Gegend. Über Waldhilsbach und Gaiberg geht es weiter nach Leimen.

Leimen:
Leimen liegt im Herzen der Kurpfalz und hat eine jahrhundertelange Tradition im Weinbau. Von Leimen über Nußloch und Hockenheim führt der Weg zum Endpunkt nach Speyer.

Speyer: Der Dom zu Speyer ist ein UNESCO-Weltkulturgut, auch ansonsten gibt es viele historische Sehenswürdigkeiten, sowie das Sea Life, ein Technikmuseum und ein historisches Museum der Pfalz

Quelle: www.odenwaldklub.de

Tour als PDF anzeigen

Touristikgemeinschaft Odenwald e.V.

Präsentiert mit freundlicher Unterstützung von:
Touristikgemeinschaft Odenwald e.V.

Seite drucken

Logo Rhein-Neckar-Kreis